Interessant

Umzug: 5 Tipps, um Ihre Mietkaution zurückzuerhalten

Bei der Auswahl einer Mietimmobilie ist die Frage der Kaution oft verwirrend. In der Tat bezieht sich die Mietkaution auf die Person, die bei Nichtzahlung für den Mieter bürgt. Im Allgemeinen als Kaution bezeichnet, ist der vom Eigentümer gesammelte Geldbetrag und a priori, der nach dem Verlassen des Mieters zurückgegeben wird, tatsächlich die Kaution. Um Ihre Einzahlung nicht zu verlieren, müssen Sie einfache Regeln befolgen.

Wie können Sie sicher sein, dass Sie Ihre Kaution nicht verlieren?

Was ist eine Mietkaution?

Nicht zu verwechseln mit der Kaution, die Mietkaution ist nach französischem Recht klar definiert: "Die Bürgschaft ist die Person, die in einem schriftlichen Dokument, das als Bürgschaftserklärung bezeichnet wird, dem Eigentümer der gemieteten Unterkunft zugestimmt hat, die Mietschulden des Mieters im Falle eines Verzuges von seiner Seite zu bezahlen. Es gibt zwei Arten von Bürgschaften: die einfache Bürgschaft und die Sicherheit ». Diese beiden Grundsätze unterscheiden sich nur in der Art und Weise, wie die verspätete Mietzahlung erfolgt.

Mit anderen Worten, die Mietkaution gilt als eine Form der Garantie oder Versicherung, die vom Eigentümer, dem Mieter oder dem Vermieter abgeschlossen wird. Ziel ist es, einen möglichen Zahlungsausfall bei Miete und Gebühren des Mieters auszugleichen. Infolgedessen wird der Bürge, der als Bürgschaft fungiert, eine schriftliche Zusage zur Deckung dieser Kosten abgeben, wenn Bedenken hinsichtlich der Zahlung der Miete bestehen.

Die Kaution wird auch als Kaution bezeichnet und bezieht sich auf einen Betrag, den der Mieter dem Eigentümer vor Inanspruchnahme seiner Mietunterkunft gibt.

Welche Frist sollte für eine Mietkaution berücksichtigt werden?

Die Zeit, die benötigt wird, um eine Mietkaution zurückzufordern, hängt in erster Linie von der Dauer des Auftrags ab, ob fest oder unbefristet.

Im Falle einer festen Laufzeit:

  • DasBürgschaftsurkunde wird durch ein vorbestimmtes Datum bestimmt;
  • Der Bürge ist in Bezug auf die betreffende Dauer verpflichtet;
  • Der Vermieter kann bei Ablauf der Frist bei unbezahlten Rechnungen nicht mehr gegen den Bürgen vorgehen.

Im Falle einer unbestimmten Zeit:

  • Eine Frist ist in der Bürgschaftsurkunde nicht festgelegt;
  • Die Verpflichtung entspricht der Laufzeit des mieten.

Wie kann ich eine Mietkaution in 5 Tipps zurückerhalten?

Aufgrund der Merkmale sowie des Rahmens, der für die Mietkaution gilt, gibt es Tipps, um diese Kaution ruhig einzuziehen, egal ob es sich um eine gemeinsame oder eine einfache Kaution handelt.

  • Machen Sie Fotos während der Aneignung des Mietobjekts

Dieser Tipp ist nützlich, weil a Inventar ist obligatorisch, bevor der Mieter seine Unterkunft verlassen kann. Die Idee ist zu überprüfen, ob es keine Verschlechterung gegeben hat. In der Tat ist der Mieter im Falle einer Schadensfeststellung verpflichtet, diese zu quantifizieren und zu begründen. Die vor dem Betreten der Unterkunft aufgenommenen Fotos ermöglichen es dem Mieter, den Zustand der Immobilie bei der Rückgabe zu rechtfertigen.

  • Beachten Sie die Fristen

Jede Frist muss eingehalten werden, sei es in Bezug auf die Verpflichtung oder die Kündigung. Für den Fall, dass die Abreise des Mieters nicht gerechtfertigt ist, ist der Eigentümer berechtigt, die Mietkaution sowie die Kaution einzubehalten. Darüber hinaus ist es sinnvoll, dass keine verspätete Zahlung in Bezug auf die Zahlung der Miete vermerkt wird.

  • Kümmere dich um die Unterkunft

Wenn sich der Mieter gut um sein Haus kümmert, kann der Eigentümer ihm keine Gebühren berechnen. Dies betrifft sowohl die tägliche als auch die regelmäßige Reinigung und Wartung.

  • Bereinigen Sie vor dem Exit-Inventar

Die große Reinigung wird empfohlen, bevor die Schlüssel der Unterkunft an den Besitzer übergeben werden. Der Zweck dieser Reinigung ist es, von oben nach unten einen guten Eindruck zu hinterlassen. Um die Mietkaution zurückerhalten zu können und damit zusätzliche Kosten zu vermeiden, ist es für den Mieter nützlich, Folgendes zu überprüfen:

  • Sanitär: Reparatur des kleinsten Lecks;
  • Löcher in den Wänden, indem man sie mit einem Gips füllt;
  • Streichen Sie die Wände neu, wenn sie wirklich schmutzig sind oder Spuren von Nikotin aufweisen.
  • Der Wassertank und der Kessel stellen sicher, dass sie voll funktionsfähig sind;
  • Haushaltsgeräte bei Vermietung einer möblierten Immobilie;
  • Alle anwendbaren Rechte geltend machen

Was den Eigentümer betrifft, so hat der Mieter ein Interesse daran, alle seine Rechte geltend zu machen, um die Mietkaution oder die Höhe der Kaution vollständig zurückzufordern.

  • Die Frist für die Rückgabe der Kaution beträgt 1 Monat, sofern während des Check-out-Inventars keine Verschlechterung festgestellt wurde.
  • Für den Fall, dass der Mieter die Kosten erstatten muss, hat der Eigentümer eine Frist von 2 Monaten, um den Rest der Kaution zurückzuzahlen.
  • Ein Anspruch auf verspätete Zahlung erhöht sich bei freiwilliger Nichtrückgabe seitens des Eigentümers. Sie können bis zu 100% der monatlichen Miete für jeden Monat der Verspätung erhöhen;
  • Für den Fall, dass der Eigentümer die Anzahlung nicht zurückerstattet, ist es möglich, ihm ein formelles Kündigungsschreiben zu senden.
  • Für den Fall, dass der Eigentümer nach dem Absenden des Kündigungsschreibens keine Neuigkeiten erhält, kann er sich an die für das Gebiet, in dem sich die Unterkunft befindet, zuständige Vermittlungskommission wenden. In der Tat besteht der Zweck dieser Kommission darin, dem Mieter zu helfen, seine Prozesssituation mit dem Eigentümer zu entschärfen.