Interessant

Reinigen Sie ein Auto in wenigen Schritten

Das Waschen eines Autos ist eine zeitaufwändige Aufgabe. Für manche ist das Waschen sogar eine echte Tortur. Bestimmte Oberflächen sind in der Tat schwer zu behandeln und die Auswahl der zu verwendenden Produkte ist nicht immer offensichtlich. Jedes Teil und jedes Material reinigt sich anders. Um das Auto ohne großen Aufwand zu reinigen, gehen Sie wie folgt vor.

Reinigen Sie Ihr Auto

Karosserie reinigen

Das Reinigen der Karosserie erfordert Sorgfalt und Geduld. Es macht das Fahrzeug nicht nur präsentabler, sondern trägt auch dazu bei, den Lack zu erhalten. Vor dem Waschen ist es ratsam, das Auto abkühlen zu lassen. Stellen Sie einen großen Eimer Wasser und Reinigungsmittel bereit. Verwenden Sie nur einen Auto-Reiniger. Für intensives Waschen empfiehlt es sich, einen großen weichen Schwamm zu verwenden. Reiben Sie einfach den ganzen Körper damit. Um zu verhindern, dass einige Teile während des Waschens austrocknen, wird empfohlen, im Fach vorzugehen. Das Waschen der Karosserie sollte zuerst erfolgen.

Autotextilien reinigen

Ob auf dem Armaturenbrett, auf den Sitzen, an der Decke oder auf dem Teppich, in den meisten Autos sind Textilien vorhanden. Leider ist der Stoff empfindlich gegen Flecken und Staub. Einmal verschmutzt, ist es manchmal schwierig, es richtig zu reinigen. Folgendes müssen Sie planen, um Schmutz loszuwerden:

  • Geschirrspülmittel;
  • Sodakristalle;
  • Etwas Wasser ;
  • Eine weiche und geschmeidige Bürste;
  • Handtücher oder Schwämme;
  • Ein 50 cl Sprühgerät.

So reinigen Sie Textilien, ohne sie zu beschädigen:

  1. Staubsaugen Sie den Stoff, um überschüssigen Staub zu entfernen.
  2. Füllen Sie das Sprühgerät zu 3/4 mit Wasser;
  3. Gießen Sie die Spülflüssigkeit und die Sodakristalle in gleichen Mengen ein;
  4. Rühren Sie den Behälter;
  5. Sprühen Sie die Lösung auf die Flecken. Ohne darauf zu warten, dass der Stoff aufgesaugt wird, sofort bürsten. Ziel ist es, die Flecken auf der Oberfläche zu entfernen;
  6. Mit einem Tuch abwischen.
  7. Zum Trocknen. Um sicherzustellen, dass alles vollständig trocken ist, ist es ratsam, das Gerät einzuschalten kalte Klimaanlage. Es ist jedoch auch möglich, die Fenster einige Stunden lang abzusenken und an der Luft trocknen zu lassen. Die Hauptsache ist, keine Feuchtigkeitsspuren zu hinterlassen. Dies würde die Verbreitung von Schimmel fördern.

Bei abnehmbaren Teilen ist es ratsam, diese nach dem Zerlegen zu entfernen.

Reinigen Sie die Kunststoffteile

Innen und außen hat das Auto verschiedene Kunststoffelemente wie Türgriffe, Schweller oder Stoßstangen. Im Laufe der Zeit trüben sie und zeigen Kratzer. Schmutz beschleunigt nur diesen Prozess. Um das Auto sauber zu halten und seinen Zustand zu erhalten, ist es ratsam, jedes Teil, einschließlich Kunststoffteile, regelmäßig zu reinigen. Unabhängig von der betreffenden Oberfläche ist die Reinigungsmethode dieselbe:

  1. Beginnen Sie mit abstauben. Verwenden Sie am besten einen Staubsauger. Dieses Gerät hilft, Staubschichten effektiver zu entfernen. Es ist jedoch auch möglich, mit einem leicht feuchten Tuch abzuwischen.
  2. Mit Seifenwasser waschen. Bei hartnäckigen Flecken ist es ratsam, mit einem weichen Schwamm zu reiben. Vermeiden Sie beim Reinigungsmittel aggressive Formeln, die den Kunststoff verfärben. Normalerweise reicht Geschirrspülmittel oder Marseille-Seife aus. Vermeiden Sie im Innenraum Spritzwasser, da dies einige Merkmale beschädigen kann, insbesondere am Armaturenbrett. Stellen Sie vor dem Waschen sicher, dass Sie den Schwamm auswringen.
  3. Mit einem leicht feuchten Tuch abspülen.
  4. Polieren Sie sie Kunststoffoberflächen mit einem für diesen Zweck entwickelten Produkt. Um ihren Glanz wieder zu beleben, sollten sie mit Reinigungswachs beschichtet werden, das speziell für Autokunststoffe entwickelt wurde. Jedes Öl könnte tatsächlich mehr Flecken hinterlassen und Spuren hinterlassen. Weichspüler ist auch eine wirksame Alternative.

Reinigen Sie die Reifen

Um das Auto vollständig zu reinigen, müssen die Reifen gewaschen werden. Zusätzlich zur Entfernung von verkrusteten Rückständen hilft es, diese länger aufzubewahren. Autofahrer verwenden manchmal nur einen Wasserstrahl, um die Reifen zu reinigen. Diese Technik entfernt jedoch Schmutz nicht vollständig. Es ist ratsam, sich für die zu entscheiden Hochdruckreiniger perfekt saubere Reifen zu finden. Es ist auch möglich mach dich sauber. Es gibt in der Tat verschiedene Arten von Reinigungsmitteln, die für diese Verwendung vorgesehen sind. Sie sind viel effektiver als ein Generikum, einfach zu bedienen und beschädigen das Material nicht. So geht's:

  1. Befeuchten Sie den Reifen mit einem in Wasser getränkten Lappen.
  2. Sprühen Sie das Produkt großzügig ein.
  3. Mit einer Reifenbürste schrubben. Bevorzugen Sie die mit weichen Borsten, um Kratzer auf der Beschichtung der Felgen zu vermeiden.
  4. Gründlich ausspülen ;
  5. Nochmals sprühen, reiben und ausspülen.

Auf dem Markt werden verschiedene Arten von Produkten angeboten. Einige wurden speziell zum Polieren des Radiergummis entwickelt. Sie ermöglichen es, den Reifen einen neuen Aspekt zu verleihen, indem sie geschwärzt werden. Diese Renovierer werden oft mit Reinigungsmitteln in Verbindung gebracht. Für beste Ergebnisse ist es in der Tat ratsam, die Reifen vor dem Sprühen der Reifen zu waschen. Polierprodukte. Verwenden Sie weißen Essig, der mit Wasser verdünnt ist, um den Glanz der Chrom-Radkappen wiederherzustellen. Aluminiumfolie ist auch wirksam.

Autositze aus Leder reinigen

Saubere Sitze fühlen sich oft an, als würden Sie in ein neues Auto steigen. Gut gepflegt bleiben sie lange in gutem Zustand. Überprüfen Sie vor der Reinigung die Beschichtung auf Beschädigungen. Wasser oder Produkte, die in die Löcher gelangen, verschlimmern die Situation nur. Um sicherzustellen, dass die richtige Reinigungsmethode angewendet wird, wird empfohlen, das Fahrzeughandbuch zu lesen. In diesem Dokument werden Produkte erwähnt, die für bestimmte Materialien vermieden werden sollten. Im Allgemeinen werden Autositze aus Leder auf die gleiche Weise gereinigt:

  1. Abstauben die Sitze mit einem Staubsauger. Für die Sitze gibt es geeignete Endkappen. Verwenden Sie einen Locher, um Schmutz und Krümel zwischen den Falten zu entfernen.
  2. Schmutz loswerden an der Oberfläche. Wenn die Sitze längere Zeit nicht gereinigt wurden, können sie mehr oder weniger fettig erscheinen. Um dies zu beheben, verwenden Sie einen Lederreiniger. Eine Gebrauchsanweisung befindet sich auf dem Behälter jedes Produkts.
  3. Leder renovieren. Damit es neu aussieht, ist es notwendig füttere das Leder. Bevorzugen Sie hierfür Produkte mit einem neutralen pH-Wert ohne Silikon oder Wachs. Sobald die Sitze sauber sind, tragen Sie den Renovator direkt auf das Leder auf und reiben Sie ihn mit einem Mikrofasertuch ab. Ein paar Haselnüsse reichen aus. Zu viel Produkt kann die Sitze fettig machen.

Reinigen Sie die Autofenster

Das Waschen von Fenstern erweist sich manchmal als mühsame Arbeit. Um keine Spuren auf der Karosserie zu hinterlassen, ist es ratsam, diese immer zuletzt zu waschen. Denken Sie daran, beide Seiten zu reinigen: innen und außen. Um die Fenster effektiv zu reinigen, ohne die geringste Spur zu hinterlassen, ist es möglich, die zu verwenden Zitrone. Durch seine Entfettungseigenschaften wird Schmutz schnell entfernt. So geht's:

  1. Waschen Sie die Fenster mit Seifenwasser und achten Sie darauf, dass es nicht auf das Auto gelangt.
  2. Mit sauberem Wasser abspülen.
  3. Reiben Sie die Fenster mit einem in Zitronensaft getränkten Tuch ab.
  4. Mit Zeitung trocknen.