Interessant

Sanitär: Ersetzen Sie eine Dichtung

Die Sanitärdichtung ist ein wesentliches Element für die Dichtheit von Rohren und Formstücken und nicht verschleißfest. Seine Verschlechterung führt zu einem Leck an den Armaturen. Daher sollte es ersetzt werden. Die Dichtung muss auch bei jedem Eingriff an einer Armatur gewechselt werden, insbesondere wenn sie aus vulkanisierten Fasern besteht. Rat.

Ersetzen Sie eine Dichtung

Auswahl der richtigen Sanitärdichtung

Es ist wichtig, eine Sanitärdichtung basierend auf ihrer zu wählen Durchmesser und sein benutzen. Die Abmessungen der mechanischen Verbindung sind daher zu berücksichtigen. Es stehen verschiedene Arten von Dichtungen zur Verfügung:

  • Vulkanisierte Faserdichtung : Dieses Modell hat eine rötliche Farbe und wird häufig für Sanitärinstallationen (heißes und kaltes Wasser), aber auch für Heizungen verwendet. Es kann einen breiten Kragen für mechanische Verbindungen und einen schmalen Kragen haben, um die Dichtheit der Ventile sicherzustellen.
  • O-Ring : Diese Art der Abdichtung wird hauptsächlich zum Abdichten der beweglichen Teile des Ventils verwendet.
  • Grünes Siegel oder CNA : Es eignet sich besonders für Hochrisikoanschlüsse, insbesondere Kaltwasserleitungen, die Vibrationen und hohem Druck ausgesetzt sind.
  • "Rotes" Siegel oder CSC : Es hat eine gute mechanische Anspannung für die heißen oder kalten Wasser-, Luft-, Öl- und Kraftstoffkreisläufe. Es hält einer Temperatur von 180 ° C sowie einem maximalen Druck von 40 bar stand.
  • Siegel "blau" oder CNK (Kevlar-basiert): Kann für Wasser-, Dampf-, Kohlenwasserstoff- und Gasleitungen verwendet werden. Es hat eine hohe Widerstandskapazität bis zu einer Temperatur von 400 ° C und einem Druck von 100 bar.
  • Flache Gummidichtung : Es ist im Allgemeinen für Kunststoffbaugruppen sowie für die manuelle Anziehverbindung reserviert.

Bereiten Sie den Austausch einer Sanitärdichtung vor

Es ist nötig dass Stellen Sie die allgemeine Wasserversorgung ab vor dem Austausch einer Sanitärdichtung. Befindet es sich an Geräten mit mittlerer Wasserversorgung, sollten die Ventile in Höhe des betreffenden Rohrs geschlossen werden. Zusätzlich sollte ein Eimer unter das Rohr gestellt werden, um überschüssiges Wasser im Rohr zu sammeln. Um die defekte Dichtung zu lokalisieren, entlüften Sie einfach das System. Es besteht aus zwei Teilen, einem Versorgungsschlauch und einem starren Rohr, die durch zwei Muttern verbunden sind. Zwei verstellbare Schraubenschlüssel sind jedoch wichtig, um die untere Mutter zu halten und die obere zu lösen. Sobald die Muttern gelöst sind, kann der Wasserhahnkopf leicht entfernt werden.

Die Schritte zum korrekten Ersetzen einer Dichtung

Dieser Vorgang wird in wenigen Schritten ausgeführt:

  1. Entfernen Sie die defekte Dichtung.
  2. Reinigen Sie die Rohrnuten (Gewinde) mit einem Lappen oder einer weichen Bürste.
  3. Decken Sie die Gelenkfläche mit Teflon ab.
  4. Positionieren Sie die Sanitärdichtung an der Stelle, die frei bleibt.
  5. Schrauben Sie den Schlauch von Hand wieder an, um eine Beschädigung zu vermeiden.
  6. Ziehen Sie die Muttern mit einem verstellbaren Schraubenschlüssel mäßig an.
  7. Schließen Sie die Wasserversorgung an, um die Festigkeit und Wirksamkeit der neuen Dichtung zu testen.