Interessant

Legen Sie eine Abdeckung in Onduline® Easyfix-Blätter

In der Familie der bituminösen Onduline®-Wellbleche hat das Easyfix-Blech aus recycelten Fasern ein modernes und ästhetisches Profil. Abdecklinien erleichtern die Installation und machen sie intuitiv. Es ist das ideale Produkt, um einen Gartenschuppen oder einen Schuppen abzudecken. Die Platten sind leicht (4,4 kg) und leicht zu manövrieren und zu positionieren. Die Installation erfolgt durch Schrauben oder exklusive Flanschpunkte, die eine perfekte Befestigung und eine vollständige Dichtheit gewährleisten.

Installation eines Onduline® Easyfix Daches

Notwendiges Material

  • Schraubendreher
  • Bleistift
  • Cutter
  • Wasserwaage
  • Meter
  • Säge oder Schleifer
  • Handschuhe und Schutzbrille

Praktische Ratschläge

Elemente eines Easyfix-Daches: Platten, Kanten, Firstkappen und Befestigungszubehör. 1. Um diesen Gartenschuppen abzudecken, verwenden Sie Easyfix Onduline®-Platten, -Kanten, Firstkappen und Befestigungszubehör: Onduline®-Universalnägel oder -Schrauben. Berechnen Sie die Anzahl der benötigten Platten, wobei Sie wissen, dass eine EasyFix-Platte eine effektive Fläche von 1,32 m2 (81 x 200 cm) hat. Easyfix-Platten eignen sich für eine durchgehende Dachunterstützung (Paneele oder Latten) oder diskontinuierliche (Latten). 2. Die Dachunterstützung kann durchgehend (Paneele oder Latten) oder diskontinuierlich (Latten) sein. Die Neigung beträgt bei einer durchgehenden Dachunterstützung mindestens 15%, muss jedoch bei einer diskontinuierlichen Unterstützung stärker ausgeprägt sein. Um richtig zu arbeiten, benötigen Sie eine stabile Stütze in der richtigen Höhe: Die Multipositionsleiter ist dafür ideal. 3. Es ist wichtig, in absoluter Sicherheit von einem soliden und stabilen Träger aus zu arbeiten. Ein kleines mobiles Gerüst (Leiter mit mehreren Positionen für diesen Zweck) funktioniert einwandfrei. Beginnen Sie die Installation immer auf der Seite, die den vorherrschenden Winden entgegengesetzt ist. 4. Beginnen Sie immer mit dem Verlegen von Elementen, die von den vorherrschenden Winden abgewandt sind.

Befestigen Sie die Platten

Befestigung eines Dachüberlaufkabels. 1. Bohren Sie an jedem Ende der Kante der Dachpaneele große Sparrennägel oder -schrauben, um eine Schnur zwischen jeder Schnur 7 cm von der Dachkante entfernt zu spannen. Wir beginnen mit der Positionierung der Platten der ersten Reihe von unten nach oben. 2. Schieben Sie die Platten von unten auf den First auf die Dachstütze. Die an der Basis der Dachpaneele gespannte Schnur ermöglicht eine gute Ausrichtung der überhängenden Dachpaneele. 3. Richten Sie die Basis der Platten perfekt an der zuvor gespannten Schnur aus. Sie erhalten so einen vollkommen regelmäßigen Dachüberhang. Die Platten der ersten Reihe sind in die Wellen eingeschraubt. 4. Legen Sie alle Platten in die erste Reihe und sichern Sie sie, indem Sie sie oben auf die Wellen schrauben. Ausgehend von einer Halbplatte ist es möglich, eine versetzte Installation der zweiten Plattenreihe durchzuführen. 5. Versetzen Sie die Verlegung der zweiten Reihe, indem Sie sie mit einer halben Platte beginnen. Eine gestapelte Platte kann als Leitfaden für einen sauberen, gleichmäßigen Schnitt dienen. 6. Überlappen Sie eine Platte mit der Platte, die Sie schneiden müssen, um einen perfekt geraden Schnitt zu erzielen. Durch das Abdecken der Platten sind keine Schnitte erforderlich. 7. Um zu vermeiden, dass die Platten geschnitten werden müssen, müssen Sie nur auf der Überlappung spielen. Das Ineinandergreifen der Abdeckführungen trägt zur Abdichtung zwischen den Platten bei. 8. Um das Dach abzudichten, richten Sie die Überlappungsführungen aus. Mit Universal Onduline®-Schrauben wird die zweite Plattenreihe befestigt. 9. Sichern Sie die Platten, indem Sie die Schrauben oder Universalspikes oben auf den Wellen einschlagen. Onduline® Universalbefestigungen gewährleisten eine vollständige und langfristige Abdichtung des Daches. Achten Sie darauf, die Wellen nicht zu zerquetschen! Eine genaue Reihenfolge der Befestigungspunkte garantiert eine Verteilung der Spannungen während des Einbaus der Platten. 10. Warnung: Achten Sie darauf, keine Befestigungselemente in den Teil der Platten zu legen, der von einer anderen Platte oder einem Kantenstreifen abgedeckt wird. Eine genaue Reihenfolge der Befestigung muss eingehalten werden!

Sichern Sie die Ufer und den Grat

Die Kanten werden mit Onduline®-Schrauben oder Universalnägeln fixiert. 1. Sie können die Kanten jetzt mit den Onduline®-Schrauben oder Universalnägeln befestigen. Da die Kanten asymmetrisch sind, können sie ein Spiel von 5 cm zwischen den Platten und der Abdeckung ausgleichen. 2. Kleine Spitze: Die Kanten sind asymmetrisch, garantieren eine Anpassung an die Platten und ermöglichen die Korrektur eines Abstands von bis zu 5 cm zwischen den Platten und dem Dach. Der Grat ist an beiden Seiten des Daches angebracht. 3. Alles, was bleibt, ist die Installation des Firsts auf den beiden Seiten des Daches. Überlappen Sie die Firstkappen um mindestens 12 cm, um eine gute Abdichtung zu gewährleisten. 4. Decken Sie die Firstelemente mit mindestens 12 cm ab, um eine perfekte Abdichtung auf dieser Ebene zu gewährleisten. Die Firstelemente werden in die Wellen der Platten geschraubt oder genagelt. 5. Befestigen Sie die Elemente mit Onduline®-Schrauben oder Universalnägeln gegenüber jeder Wellenspitze der Platte. Arbeiten Sie wie bei den Platten immer in die Richtung, die den vorherrschenden Winden entgegengesetzt ist.

Bemerkungen

  • Die Platten sind speziell gegen UV-Strahlen behandelt, um eine lang anhaltende Farbstrahlung zu gewährleisten.
  • Möglichkeit, die Platten auf eine durchgehende oder unterbrochene Unterlage zu legen.
  • Während der Renovierung ist es möglich, die Platten unter Berücksichtigung des Überlappungsabstands auf alten Schindeln anzubringen.
  • Dank der Onduline® Universalbefestigungen können die Platten sowohl in Holz als auch in Weichmetall befestigt werden.